Barbershop

Sie denken bei Barbershop vor allem an amerikanische Friseur-Salons? Dann liegen Sie richtig, denn genau hier ist vor über 100 Jahren unsere Musik entstanden. Bis sie aus den USA zu uns herübergeweht kam, hat es allerdings gedauert: Erst seit etwa 15 Jahren ist dieser wohl einmalige Gesangs-Stil auch in Deutschland zu hören.

Barbershop - das bedeutet amerikanischer A-Cappella-Gesang, mal spritzig, mal schmalzig und immer verbunden mit ein wenig Choreographie. Der unbeschreibliche close-harmony-Effekt ist dafür verantwortlich, dass den Zuhörern immer wieder faszinierende Klang-Erlebnisse beschert werden.

Wie die meisten Barbershop-Chöre haben auch die Barberries eine Vorliebe für Lieder der 20er bis 60er Jahre entwickelt. Dixie, Rag und alte Schlager gehören daher zum bevorzugten Repertoire. Auch die Show kommt bei uns nicht zu kurz - und für ein bisschen Spaß auf der Bühne sind wir immer zu haben.